Dialogverfahren zum Netzausbau der Ostküstenleitung

Vor dem eigentlichen Genehmigungsverfahren führt das Energiewendeministerium in den betroffenen Regionen der Ostküstenleitung ein Dialogverfahren durch. Sie als Bürgerin oder Bürger, Verbands- oder Vereinsvertreter können sich frühzeitig und wohnortnah über die Planung informieren und einbringen.

 

 

 

 

Weitere Informationen auf der Webseite "Energiewende Schleswig-Holstein".

 

 

Energiewende: digital, erneuerbar, effizient

Die dena-Energieagentur veranstaltet am 16. und 17. November 2015 im bcc (Berlin Congress Center) ihren bereits sechsten Energieeffizienzkongress. An die 700 Entscheider und Experten aus Wirtschaft und Politik werden diskutieren um Trends und Impulse für die Veränderung des Energiesystems zu erarbeiten. Für weitere Details und eine Anmeldemöglichkeit finden sie unter http://www.dena-kongress.de/

 

 

Hochspannung - Demo in Hannover, 28. Juni 2014

Die Energiewende ist nötig und keine einfache Aufgabe. Stromkonzerne orientieren sich an ihren eigenen Interessen.
Wir brauchen Lösungen, die die Bedürfnisse der betroffenen Bevölkerung berücksichtigen.
Ab in die Erde!

Sie wollen keine Megamasten, aber wissen nicht, was sie tun können?
Kommen Sie zur Demonstration!

 

 

Einladung zu unserer nächsten Infoveranstaltung am 07.05.2014 - 19,30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Unterstützer!

Hiermit möchten wir Sie gerne zu unserem nächsten Informationsabend am 07. Mai 2014 einladen!

Wir werden Ihnen die aktuellsten Informationen zum Netzentwicklungsplan 2014 erläutern und haben zudem sehr Interessante Gäste eingeladen, welche uns etwas über die Produktion von Eigenstrom berichten werden.  

Thema:             - Neubau einer 380-kV Stromtrasse von Kiel - Göhl, was gibt es neues?                 
                            - Eigenstromerzeugung und Speichertechnik mit Kleinwind- und Photovoltaikanlagen

 

Gäste:

Mogens L. Lesch – Mitglied des Bundesverband Kleinwindanlagen e.V.

Witold Lößner – Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie

Unsere Gäste werden uns aus der Praxis berichten, was bei der Eigenstromgewinnung, Einspeisung und Speicherung zu beachten ist; wie viel Energie gewonnen werden kann und wie sich solche Kleinanlagen rechnen. Zudem gibt es allgemeine Infos zur Eigenstromproduktion, zu den Baugenehmigung und den Anträge bei den Energieversorgern. Im Anschluss der Veranstaltung stehen alle für offene Fragen zur Verfügung.

 

Wann:           Mittwoch, 07. Mai 2014, 19:30 Uhr

Wo:                Dorfgemeinschaftshaus Pohnsdorf
Preetzer Landstraße 2a, 24211 Pohnsdorf

 

Bitte informieren Sie Ihre Nachbarn und Freunde. Gerne lassen wir Ihnen auch schriftliche Einladungen zum Verteilen zu kommen.

Für Rückfragen, Anregungen und Hilfen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Bürgerinitiative „Unter Hochspannung“

Malte Graf

Kronsredder 15

24211 Pohnsdorf

Tel: 04342-86154

Mobil: 0160-96642080

info@unter-hochspannung.de  

www.unter-hochspannung.de  

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde und Unterstützer!

 

Anbei eine Medieninformation vom Energiewendeministerium zu einer Veranstaltung der Bundesnetzagentur am 15. Oktober 2013 in Lübeck.

Wer hier noch Zeit und Lust hat, meldet sich bitte noch direkt an.

 

Wir von der BI haben uns bereits mit 4 Personen angemeldet und werden an der Veranstaltung teilnehmen.

 

Für Rückfragen, Anregungen und Hilfen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

PDF zum Download

Aufruf zur Teilnahme - Einspruchsfrist endet am 08. November 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde und Unterstützer!

 

Die Öffentlichkeit ist erneut zur Konsultation von der Bundesnetzagentur aufgefordert. Diese läuft noch bis zum 8. November 2013.

Hierbei geht es um den 2. Entwurf des Netzentwicklungsplans Strom 2013 und dem Umweltbericht.

 

Wir möchten alle zur Erneuten Teilnahme aufrufen. Ein breiter Protest wird die Bundesnetzagentur weiter unter Druck setzen und sie dazu zwingen, die Trasse Kiel – Göhl weiter sehr kritisch zu betrachten!

Die Bundesnetzagentur prüft den Netzentwicklungsplan als verantwortliche Instanz.

 

Stellungnahmen sind zu richten an:

 

Bundesnetzagentur

Stichwort: Netzentwicklungsplan/Umweltbericht

Postfach 80 01

53105 Bonn

 

oder per E-Mail an: nep-ub-2013@bundesnetzagentur.de

 

Die bisherigen Einwände spielen in diesem neuen Verfahren keine Rolle mehr. Bedenken und Einwände müssen erneut hervorgebracht werden.

 

Folgende Gründe können und sollten zumindest in Teilen mit aufgeführt werden:

 

Betrifft: Maßnahme 47 Kiel – Göhl


-          Hinterfragen der Notwendigkeit der Trasse Kiel – Göhl / verweisen auf Teile der Pressemitteilung des Energiewendeministers 
           Robert Habeck vom 13.09.2013 (Anlage)

-          Laut der Netzbetreiber ist die bestehende 110-kV Trasse ausgelastet; dieses muss überprüft werden und darauf hinzuweisen, 
           dass weite Strecken der Leitungen nicht einmal doppelt beseilt sind

-          Hinweis auf Siedlungen und Wohngebiete

-          Hinweisen auf die Naturschutzgebiete und das Naherholungsgebiete

-          Bitte führen Sie auch Ihre eigene Betroffenheit mit auf

-          Eigene Worte zum Umweltbericht (Anlage)

-          Schlusssatz: Die Maßnahme Nr. 47 Kiel – Göhl ist aus dem Netzentwicklungsplan zu streichen

 

Natürlich werden wir auch für die BI wieder eine Stellungnahme von unserem Anwalt Dr. Giesen abgeben, diese ist aber völlig unabhängig von jeder Einzelteilnahme zu sehen.

 

Unsere erneute Teilnahme ist extrem wichtig, wir möchten alle auffordern sich erneut zu beteiligen.

 

Die erneute Stellungnahme durch unseren Rechtsanwalt Dr. Giesen wird wieder von Ihren Spendengeldern bezahlt. Bitte unterstützen Sie uns deshalb auch weiterhin.

 

Spendenkontonummer:

Ingrid Pantring

BI „Unter Hochspannung“

Konto-Nr: 100 183 1187

BLZ: 210 501 70

Förde Sparkasse

 

Für Rückfragen, Anregungen und Hilfen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Netzentwicklungsplan Ostküste als PDF

Umweltbericht2013 M47 Kiel-Göhl als PDF

 

 

 

Einladung zu unserer nächsten Informationsveranstaltung am 30. Mai 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde und Unterstützer!

Hiermit möchten wir Sie gerne zu einem ganz besonderen Informationsabend am 30. Mai 2013 einladen!

Heinz Schwarze (Präsident Komitee gegen den Vogelmord e.V.) wird uns durch die Pohnsdorfer Stauung  führen und uns dort etwas über die einzigartige Vogelwelt zu berichten. Wir möchten Sie bitten, sich festes Schuhwerk anzuziehen und möglichst ein Fernglas mitzubringen.

Wir haben dieses Jahr ein Seeadlerpaar mit einem Nest in der Pohnsdorfer Stauung und wir gehen fest davon aus, auch einen Seeadler sehen zu können.



Thema:    Pohnsdorfer Stauung, Lebensraum und Rastplatz für tausende von Vögeln

Wann:      Donnerstag, 30. Mai 2013, 19:00 Uhr

Wo:          Parkplatz Pappelallee
                 24211 Pohnsdorf

 

Wir freuen uns, Sie zu dieser besonderen kostenlosen Veranstaltung wieder begrüßen zu dürfen.

Bitte informieren Sie Ihre Nachbarn und Freunde. Nutzen Sie diesen Termin!

Für Rückfragen, Anregungen und Hilfen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Bürgerinitiative „Unter Hochspannung“
Malte Graf
Kronsredder 15
24211 Pohnsdorf

Tel: 04342-86154
Mobil: 0160-96642080

info@unter-hochspannung.de  

 

 

Veröffentlichung des Netzentwicklungsplan 2013 (NEP 2013)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Unterstützer!

 

Die Netzbetreiber haben den Netzentwicklungsplan 2013 (NEP 2013) veröffentlicht. Wie zu erwarten war, ist unsere Trasse erneut wieder aufgenommen worden. Nun muss sich die Öffentlichkeit wieder bis zum 14. April 2013 zum NEP 2013 äußern.

 

Wir rufen Sie alle zur erneuten Teilnahme auf. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Konsultation, gerade in einem eventuellen Rechtsstreit ist es besonders wichtig, dass alle Bedenken frühzeitig angemeldet werden. Ein breiter Protest wird die Netzbetreiber, die Landesregierung und auch die Bundesnetzagentur weiter unter Druck setzen und sie dazu zwingen, die Trasse Kiel – Göhl weiter sehr kritisch zu betrachten! In der Anlage erhalten Sie diesen Aufruf auch zum Ausdrucken und mit der Bitte, diese an Ihre Nachbarn und Freunde weiter zu geben, da wir nicht alle E-Mail Adressen haben und auch nicht jeder mit E-Mails arbeitet. Jede Stimme zählt!!!!

 

Stellungnahmen sind zu richten an:

Netzentwicklungsplan Strom Postfach 10 05 72 10565 Berlin

oder per E-Mail unter diesem Link:

www.netzentwicklungsplan.de

 

Die bisherigen Beteiligungen spielen in diesem neuen Verfahren keine Rolle mehr. Bedenken und Einwände müssen erneut geschickt werden.Folgende Gründe sollten in jedem Fall mit aufgeführt werden:

Betrifft: P 71 - Maßnahme 47 Kiel – Göhl

-

Hinterfragen der Notwendigkeit der Trasse Kiel - Göhl - Die zur Berechnung und Rechtfertigung einer 380-kV Trasse herangezogenen Daten sind zu hoch angesetzt - Aufgrund einer Änderung des EEG Gesetzes wird es sicher bis zum Jahr 2022 zu einer noch weiteren Reduzierung der Einspeisemenge kommen - Laut der Netzbetreiber ist die bestehende 110-kV Trasse ausgelastet; dieses muss überprüft werden und darauf hinzuweisen, dass weite Strecken der Leitungen nicht einmal doppelt beseilt sind - Hinweis auf Siedlungen und der einzelnen Betroffenheit hinweisen, Wertverluste der Immobilien sind extrem - Hinweisen auf die Naturschutzgebiete und das Naherholungsgebiet - Schlusssatz: Das Projekt P 71 mit der Maßnahme 47 Kiel – Göhl ist aus dem Netzentwicklungsplan zu entfernen.

Natürlich werden wir auch für unsere BI wieder eine Stellungnahme durch unserem Anwalt Dr. Giesen abgeben, diese ist aber völlig unabhängig von jeder Einzelteilnahme zu sehen.

Unsere erneute Teilnahme ist extrem wichtig! Wir möchten alle auffordern sich erneut zu beteiligen. Unsere Stellungnahmen können in einem späteren Verfahren zudem sehr wichtig sein.

 

Für Rückfragen, Anregungen und Hilfen stehen wir gerne zur Verfügung.

Bürgerinitiative „Unter Hochspannung“

Malte Graf

Kronsredder 15

24211 Pohnsdorf

Tel: 04342-86154

Mobil: 0160-96642080

info@unter-hochspannung.de

www.unter-hochspannung.de

 

 

 

Gestaltung und Umsetzung: medienmonster GmbH