Aktuelles / Pressemeldungen / Medien

Dienstag 05. Juli 2016

Bundesnetzagentur: Szenariorahmen 2030

Am 30. Juni 2016 hat die Bundesnetzagentur den "Szenariorahmen 2030" bestätigt. In unterschiedlichen Szenarien werden hierbei für die Zieljahre 2030 und 2035 mögliche Entwicklungen der Stromerzeugungskapazität und des...[mehr]


Dienstag 05. Juli 2016

Bundesnetzagentur: Wissenschaftsdialog 2016

Schon zum vierten Mal lädt die Bundestnetzagentur, im September, Akademiker zum Thema Stromnetzausbau ein. Der wissenschaftliche Dialog zwischen Experten soll damit gefördert werden.  Artikel...[mehr]


Dienstag 28. Juni 2016

Fukushima: Radioaktiver Glasregen erfordert neue Folgenabschätzung

Nach der Havarie des Atomkraftwerkes Fukushima ging, bis in 200 Kilometer entfernen, ein radioaktiver Glasregen zu Boden. Die Annahme sah vor, dass Regen sich diesem entledigen würde. Da dies jedoch nicht der Fall zu sein scheint...[mehr]


Dienstag 28. Juni 2016

Nachbarländer wollen kein deutschen Strom mehr

Zwar investiert die Bundesregierung viel in den Ausbau der erneuerbaren Energien, der Netzausbau bleibt jedoch den Anforderungen zurück. Der überschüssige, nicht genutzt Strom wird dabei ins Ausland verkauft. Nun wollen die...[mehr]


Freitag 24. Juni 2016

Kraftwerks-Reform durch Bundestag beschlossen

Am Donnerstag hat die deutsche Bundesregierung eine Kraftwerks-Reform gebilligt in der unter anderem schrittweise die acht besonders schmutzigen Braunkohle-Kraftwerke abgeschaltet werden sollen. Artikel...[mehr]


Freitag 24. Juni 2016

Studie: Deutschland muss Ökostrom-Anteil verdoppeln um Klimaziele zu erreichen

Eine Studie der Berliner Hochschulen für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) zeigt, dass die EEG-Reform nicht ausreicht um die Klimaziele von Paris zu erreichen. So müssten u.a. der Strom aus regenerativen Energien bis 2040...[mehr]


Donnerstag 23. Juni 2016

Prognose besagt enorm sinkende Preise für Wind- und Solarstrom

Die Internationale Renewable Energy Agency (IRENA) sagt in ihrem Bericht "The Power to Change" einen drastischen Rückgang der Strompreise für Wind- und Solarstrom bis 2025 voraus. Dadurch würde Strom aus diesen...[mehr]


Gestaltung und Umsetzung: medienmonster GmbH